Bund + Länder

    Gutes Vorankommen in der Arbeitsgruppe "Demografie"

    Gutes Vorankommen in der Arbeitsgruppe „Demografie“

    Mit dem Ziel verbunden, die Attraktivität einer Beschäftigung im öffentlichen Dienst zu erhöhen, ist die von der Bundesregierung eingerichtete Arbeitsgruppe zu „Demografie“ gut vorangekommen.

    Die Arbeitsgruppe, die sich unter Federführung des Bundesinnenministeriums zusammensetzt aus Vertretern anderer Bundesressorts, Landesregierungen und Landkreistag, traf sich zuletzt am 24. November 2014 in Berlin.

    v.L.n.R,: Johannes Fietz BMI, Hans-Ulrich Benra dbb und Klaus Webe ver.di Jan Brenner v.l.n.r.: Johannes Fietz (BMI), Hans-Ulrich Benra (dbb) und Klaus Weber (ver.di)

    Ein kurzer Überblick zum Sachstand:

    Berufliche Bildung
    Schlüsselkompetenzen sollen ausgebaut und verschiedene Methoden des Wissensmanagements, insbesondere für neue Beschäftigte, eingeführt werden. Berufsbegleitende Qualifizierungsmaßnahmen sollen unterstützt werden. Dazu zählt auch das Interesse der Anerkennung von erworbenen Kompetenzen, außerhalb von bestehenden Aufstiegsverfahren.

    Gesundheitsmanagement
    Maßnahmen des systematischen Gesundheitsmanagements wurden erarbeitet. Derzeit werden verschiedene Möglichkeiten der Analyse der Situation in Verwaltungen und Betrieben aufgezeigt.

    Personalbedarf
    Methoden der Personalbedarfsanalyse werden erstellt. Das Bundesinnenministerium und das Bundesfinanzministerium zeigen sich dazu bereit, Regelungen zum Personalübergang in den Bundesressorts zu treffen.

    Vereinbarkeit von Beruf und Familie
    Das Angebot eines Familienservice dürfte ab Mitte kommenden Jahres bereitgestellt werden.
    Mobiles Arbeiten wird erleichtert und zwar in erster Linie mit dem Ziel verbunden, eine bessere Vereinbarkeit von beruflichen und familiären Verpflichtungen zu ermöglichen. Führen in Teilzeit wird erweitert. Für die Bundesebene ist die Einführung von Langzeitkonten geplant.
    Demnächst werden wir mit dem Bundesinnenministerium zur Übertragung von gesetzlichen Regelungen im Pflegebereich, auf den Beamtinnen und Beamte sprechen.

    ver.di arbeitet in der Arbeitsgruppe mit, um für gute Arbeitsbedingungen zu sorgen und eine Berufstätigkeit gerade für junge Menschen im öffentlichen Dienst interessanter zu gestalten.