Bau- und Liegenschaftsmanagement

    NRW-Finanzminister und ver.di: Standpunkte nähern sich an

    NRW-Finanzminister und ver.di: Standpunkte nähern sich an

    Der Finanzminister Dr. Walter-Borjans hat eine Abordnung der ver.di-Landesfachgruppe Bau- und Liegenschaftsmanagement zum zweiten Mal in diesem Jahr zu einem Gespräch eingeladen. Auf der Agenda stand die Entwicklung der Fremdleistungsquote und deren Auswirkungen.

    Der Nachweis der ver.di-Landesfachgruppe über die Planungskosten bei abgeschlossenen Baumaßnah-men hat ergeben, dass Bauprojekte mit hohem Fremdleistungsanteil erheblich teurer sind. Grundsätzlich sind sich FM und ver.di in diesem Punkt einig.

    In der Diskussion mit dem Finanzminister wurde die Problematik der Personalausstattung des BLB NRW thematisiert. Die ver.di-Landesfachgruppe hat vorgeschlagen, das Personal aus dem Stellenplan des Landes herauszunehmen. Damit würde dem BLB NRW die Möglichkeit eröffnet, in Eigenverantwortung zwischen Personaleinstellung und Fremdvergabe abzuwägen. Der Finanzminister nahm diesen Vorschlag offen auf und wird prüfen.

    Weitere Gespräche, auch zum Thema Eckpunktepapier zur Neuausrichtung des BLB NRW, werden folgen.

    Michael Kötzing, ver.di-Landesbezirk NRW