Zukunft der WSV

    WSV-Reform – ohne Beteiligung der Beschäftigten?

    WSV-Reform – ohne Beteiligung der Beschäftigten?

    Wir lassen uns nicht verschaukeln! Wir werden aktiv.

    Die Koalitionsvereinbarung – ein Versprechen
    Unsere Forderung nach einer konkreten Beteiligung der Beschäftigten in dem Reformprozess der WSV ist in die Koalitionsvereinbarung der Bundesregierung eingeflossen. Trotzdem wollen die Verantwortlichen in GDWS und BMVI weitere Veränderungen alleine von oben herab durchführen. Die Beschäftigten sollen dabei auf Mitarbeiter- und Personalversammlungen lediglich nur informiert werden. Das Wissen und die Erfahrung der Beschäftigten scheinen nicht gefragt zu sein.

    Das war schon letztes Jahr so, als die Entscheidung zur ersten Strukturveränderung durchgeführt wurde. Das war auch so vorgesehen im 5. Bericht zur Reform der WSV. Ohne die Kompetenz der Beschäftigten einzubeziehen, wurde von oben herab entschieden.

    Damit muss endlich Schluss sein!
    Ohne die Mitarbeit der Beschäftigten gelingen keine Veränderungen, die die WSV voranbringen und die Beschäftigung sichern. Da die Verantwortlichen nicht willens sind, ihre Beschäftigten wirklich einzubeziehen, wird nun ver.di aktiv.