Zukunft der WSV

    Kehrtwende im Ministerium?

    Kehrtwende im Ministerium?

    Über Einsichten und Vorstellungen des 6. Berichts zur Reform der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung

    Jahrelange Überzeugungsarbeiten auf der politischen Ebene wie auch die Aktionen rund um die Absicherung der Beschäftigten, der gemeinsame erfolgreiche Arbeitskampf haben sich anscheinend gelohnt.

    Neu: 6. Bericht zur Reform der WSV

    Im 6. Bericht zur Reform der WSV sind viele ver.di-Auffassungen, Forderungen und Vorschläge zu entdecken:

    • steigender Personalbedarf wird erkannt und die bisher geplanten Stelleneinsparungen in Höhe von 25% sollen nicht weiter verfolgt werden,
    • befristete Arbeitsverträge sollen in unbefristete umgewandelt werden,
    • die regionale Kompetenz soll erhalten und ausgebaut werden,
    • es gibt das Bekenntnis zur WSV als Durchführungsverwaltung;
    • es soll keine willkürliche und künstliche Trennung von Verkehr und Infrastruktur erfolgen und mehr Arbeit wieder selbst erledigt werden,
    • die sozialverträgliche Umsetzung soll eingehalten werden,
    • sowie eine Personalbedarfsplanung nach einer Aufgabenkritik erfolgen.

    Und erstmalig wurde der HPR mit einbezogen in die Erstellung des 6. Berichts zur Reform der WSV.

    ver.di-Einsatz hat sich gelohnt!

    Wir sind überzeugt, dass diese Einsichten allein dem Engagement und dem Einsatz der Beschäftigten, unserer ver.di-Mitglieder und Interessenvertretungen und auch unseres Arbeitskampfs in 2013 zu verdanken ist.

    Mit den aus diesen Vorschlägen folgenden Maßnahmen kann die WSV zu einer leistungs- und zukunftsorientierten Verwaltung umgebaut werden, sofern es nicht nur bei diesen Einsichten im 6. Bericht bleibt.

    Und nun wird alles gut?

    Auch wenn im 6. Bericht die Absicht deutlich wird, dass die Kompetenz und Qualifikation der einzelnen Beschäftigen zu erhalten und auszubauen ist, bleibt es unter dem Strich vorläufig bei der Absichtserklärung.

    Die eigentliche Umsetzung und Arbeit beginnt erst, wenn der Bundestag den 6. Bericht zustimmend zur Kenntnis genommen hat.