Bundeswehr

    ver.di Mitglieder haben mehr

    Bundeswehr:

    ver.di Mitglieder haben mehr

    Abschmelzen der persönlichen Zulage gem. § 6 Abs. 3 TVUmBw

     ver.di-Mitglieder haben mehr!

    Vor ein paar Tagen berichteten wir über die Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts zur Kürzung der persönlichen Zulage gem. § 6 Abs. 3 Satz 2 TVUmBw. Das BAPersBw kündigte in einem Rundschreiben an, den betroffenen Beschäftigten, soweit sie ihre Ansprüche geltend gemacht haben, die Beträge der zu Unrecht abgeschmolzenen Beträge der persönlichen Zulage zurück zu erstatten. Allerdings wies es ausdrücklich auf § 37 TVöD, Ansprüche können lediglich ein halbes Jahr rückwirkend geltend gemacht werden, hin.

    Und die ver.di-Mitglieder? Die haben das Glück, einer vorausschauenden Gewerkschaft anzugehören. In einer Prozessvereinbarung zwischen ver.di und dem BAPersBw vom Januar 2014 verpflichtete sich ver.di, die Rechtsfrage im Rahmen von Musterverfahren klären zu lassen und keine weiteren Klagen mehr einzureichen. Im Gegenzug verpflichtete sich das BAPersBw, bei einer für die klagenden Beschäftigten positiven Entscheidung,  die Ansprüche aller betroffenen ver.di-Mitglieder, gleich ob sie ihren Anspruch geltend gemacht haben oder nicht, zu erfüllen. Dies bedeutet, dass ver.di-Mitgliedern ihre Ansprüche rückwirkend zum Juli 2013 erfüllt werden müssen. Ein schöner Erfolg für ver.di-Mitglieder!

    ver.di-Mitglieder bekommen mehr!

    Nicht vergessen: Sollte das BAPersBw wiederum bei der Zahlung der diesjährigen Entgelterhöhung eine Abschmelzung der persönlichen Zulage gem. § 6 Abs. 3 vornehmen, macht direkt eure Ansprüche geltend! Musterschreiben zur Geltendmachung erhaltet ihr von ver.di. Und: Ver.di hat noch keinen Aufnahmestopp, neue Mitglieder sind herzlich willkommen und helfen mit, ihre Rechte wahrzunehmen.

     https://mitgliedwerden.verdi.de