verdikt

    verdikt 1.10

    verdikt 1.10

    Titelseite der verdikt 1.10 ver.di verdikt 1.10

    [E D I T O R I A L]

    Asche war eines der beherrschenden Worte der letzten Wochen. Und wir denken hier nicht nur an den Ausbruch des unaussprechlichen isländischen Vulkans, der uns überzeugend vor Augen geführt hat, dass es nicht immer so leicht ist, sich in die Lüfte zu erheben und wir nicht stets und überall Sieger über die Naturkräfte sind.

    Asche hat uns auch der gegangene Bundespräsident hinterlassen, und dabei hat sein Rücktritt dem Amt gewiss mehr geschadet als die Kritik an seinen mindestens unglücklichen Äußerungen zu Afghanistan.

    Asche müssen wir auch über das Haupt der Redaktion streuen, der es im Jahre 2009 nicht gelungen ist, ein zweites verdikt-Heft auf den Weg in die Druckerei und dann zu Ihnen zu bringen.

    Wie aus diesem Heft zu erfahren ist, sind einige der Veteranen der Redaktion inzwischen in den Ruhestand getreten und – erstaunlich erstaunlich – behaupten, praktisch noch nichts davon zu spüren. Der Redaktion wollen sie jedenfalls weiterhin „die Stange“ halten, so dass verdikt zurzeit noch nicht Gefahr läuft, nur noch als von weit herkommende und nicht mehr wirklich sichtbare Stimme aus dem Off zu Ihnen zu dringen.

    Mehr hierzu und zu weiteren Themen finden Sie in der Ausgabe 1.10, die als PDF-Datei heruntergeladen werden kann.