Kampagnen/Projekte

    ABZUG zukunftsorientiert GESTALTEN

    ABZUG zukunftsorientiert GESTALTEN

    ABZUG zukunftsorientiert GESTALTEN F.-J. Albrecht, Agentur für Arbeit Paderborn ABZUG zukunftsorientiert GESTALTEN

    OWL- Infoveranstaltung in Sennlager am 03.07.2013

    ver.di Forderungen teilweise umgesetzt – britischer Arbeitgeber weiterhin in der Pflicht

    Anfang 2013 hat ver.di im Auftrag der Projektgruppe BEZUG zukunftsorientiert GESTALTEN allen MdB´s der betroffenen Städte und Kommunen 775 Unterschriften zugesandt, um die Forderungen einer frühzeitigen Qualifizierung zu unterstützen. Daraufhin luden die Arbeitsagenturen OWL unter der Federführung der Regionaldirektion NRW alle Betriebsvertretungen und der BR der Fa, Babcock Support Services GmbH zu einer Informationsveranstaltung eingeladen.

    Neben den Landräten und Bürgermeistern der betroffenen OWL Städten nahmen u.a der Paderborner Bundestagsabgeordnete Dr, Carsten Linnemann, die Gütersloher Bürgermeisterin Maria Unger, sowie der parlamentarische Staatssekretär im Bundesarbeitsministeriums, Dr. Ralf Braucksiepe teil. Neben der Darstellung der Aktivitäten der örtlichen Arbeitsagenturen, konnten Andreas Schrader, BV Vors. Paderborn und Petra Meyer, ver.di die Situation der Zivilbeschäftigten darstellen und die Positionen aus gewerkschaftlicher Sicht an die Entscheidungsträger der Politik formulieren.

    Folgende Zusagen wurden uns gemacht:

    • Dr. Ralf Braucksiepe, Bundesarbeitsministerium: "Bedrohung von Arbeitslosigkeit " gilt für 24 Monate für die Zivilbeschäftigten
    • Dr. Ralf Braucksiepe: Geld für Qualifizierung ist genug da!
    • Frau Schönefeld, Regionaldirektion NRW: Zusage jeder Art von Unterstützung, individuelle Integrationsprogramme sind möglich.
    • Herr Matizs, Leiter AfA Paderborn: Regelmäßiger Austausch zwischen AfA´en, BV´en, ver.di
    • AFA´en stellen sicher, dass die FallberaterInnen über Babcock in Kenntnis gesetzt werden.
    • Britischer Arbeitgeber: Kündigungsfrist wo immer möglich 12 Monate. Enge Kooperation mit AFAén. Wohlwollende Einzelfallprüfungen zugesagt.

    Fazit:
    Das Ergebnis ist der Schritt in die richtige Richtung. Es ist uns durch Hartnäckigkeit gelungen, wesentliche Ziele für einen nahtlosen Übergang in den zivilen Arbeitsmarkt nach dem Abzug der britischen Streitkräfte aus Deutschland umzusetzen.

    Mehr Informationen in den angefügten PDFs
    (07/20013)