Straßenbauverwaltung

    Tarifeinigung mit deutlichen Verbesserungen erzielt!

    Infrastrukturgesellschaft (IGA): Tarifeinigung mit deutlichen Verbesserungen erzielt!

    Am 5. April 2019 hat ver.di einen wichtigen Schritt zur Tarifierung der Arbeitsbedingungen bei der Autobahn GmbH des Bundes machen und die Regelungen zur Eingruppierung in einer verbindlichen Tarifeinigung festhalten können.

    Die wesentlichen Inhalte sind:

    • Grundeingruppierung der Straßenwärter/-innen mit einschlägiger mindestens dreijähriger Berufsausbildung oder verwaltungseigener Prüfung in EG 6, bei Verrichtung hochwertiger Arbeiten EG 7, bei Verrichtung besonders hochwertiger Arbeiten EG 8.
    • Grundeingruppierung der Beschäftigten in den Werkstätten der Meistereien mit einschlägiger Berufsausbildung in EG 6, bei Verrichtung hochwertiger Arbeiten EG 7, bei Verrichtung besonders hochwertiger Arbeiten EG 8.
    • Eingruppierung der Meister/-innen und Techniker/-innen von der Entgeltgruppe 8 bis zur Entgeltgruppe 9c (bisher EG 7 bis „kleine“ EG 9 mit Zulage).
    • Eingruppierung der Ingenieurinnen und Ingenieure von der Entgeltgruppe 10 bis zur neugeschaffenen Entgeltgruppe 16 mit verbesserten Zuordnungen.
    • Neugeschaffene Tätigkeitsmerkmale für die Leiterinnen und Leiter von Autobahn- oder Straßenmeistereien von der Entgeltgruppe 11 bis zur Entgeltgruppe 14; die ständigen Vertreterinnen und Vertreter sind jeweils eine Entgeltgruppe niedriger eingruppiert.
    • Neugeschaffene Tätigkeitsmerkmale für Operatorinnen und Operatoren von der Entgeltgruppe 8 bis zur Entgeltgruppe 9c.

    Für alle Bereiche gilt, dass die Eingruppierung nur noch von den Anforderungen der übertragenen Tätigkeit abhängt, ohne dass formale Ausbildungs-, Prüfungs- oder Studienabschlüsse erfüllt sein müssen!

    Wer die Tätigkeiten eines Straßenwärters auszuüben hat, ist auch mindestens in der EG 6 eingruppiert, wenn er keine einschlägige Berufsausbildung oder betriebseigene Prüfung abgeschlossen hat, wer Technikertätigkeiten auszuüben hat, ist auch dann mindestens in der EG 8 eingruppiert, wenn er keine Technikerprüfung abgelegt hat, wer Ingenieurstätigkeiten auszuüben hat, ist auch dann mindestens in der EG 10 eingruppiert, wenn er kein Studium abgeschlossen hat usw.

    Weiter wurden in der Tarifeinigung noch einmal die Vereinbarungen zur regelmäßigen Arbeitszeit festgehalten:
    38,5 Stunden für Beschäftigte in Wechselschicht- oder Schichtarbeit und für Beschäftigte in Autobahn-, Straßen- und Fernmeldemeistereien sowie Kfz-Werkstätten; 39 Stunden für alle übrigen Beschäftigten (mit Ausgleichsregelung für die Beschäftigten aus Schleswig-Holstein).

    Die Verhandlungen sollen zügig mit den Manteltarifregelungen fortgesetzt werden.