Bundesfinanzverwaltung

    Mitglieder der BFK Bundesfinanzverwaltung

    Mitglieder der BFK Bundesfinanzverwaltung

    • Helmut Schmedemann, Hamburg
    • Wilhelm Jumpertz, NRW
    • Ilona Gietzel, Berlin/Brandenburg
    • Hans-Wendel Arnolds Rheinland Pfalz - Saar
    • Andreas Gallus, Baden-Württemberg
    • Christian Tratz, Bayern
    • Rainer Piesche, Hessen
    • Werner Genske, Berlin/Brandenburg
    • Dirk Heyer, Niedersachsen/Bremen

     

    ver.di in der Bundesfinanzverwaltung

    Im Mittelpunkt stehen die Beschäftigten der Bundesfinanzverwaltung. Im Hintergrund steht eine starke und große Gewerkschaft, die auch gesamtgesellschaftlich wirksam ist, die viele Bereiche des Berufslebens abdeckt. Indirekt betrifft die Arbeit der Gewerkschaft ver.di jeden in seinem Lebensumfeld. ver.di steht für "Gute Arbeit": Dauerstellen und gutes Einkommen, Gesundheitsschutz und Schutz vor Aufweichung von Standards und Sicherung der Mitbestimmung.

    Gute Arbeit

    Gute Arbeit ist für uns ein wesentlicher Gestaltungsanspruch und erfolgt durch direkte Beteiligung der Beschäftigten im Arbeitsalltag. Ziel ist es, den Schutz vor Überforderung und belastenden Arbeitsbedingungen zu verbessern und gesundheitsförderliche Arbeitsbedingungen zu stärken. Dazu gehört auch eine Kultur der mitarbeiterorientierten Führung.

    Was ist Gute Arbeit? Zehn Fragen u.a. zu Beteiligung und Führung zeigen Ihnen die wesentlichen Aspekte. Unser Quiz finden Sie hier.

    Gute Arbeit benötigt Werkzeuge, um sie passgenau herzustellen. Dazu gehören vor allem

    • eine regelmäßige Mitarbeiterbefragung, die arbeitswissenschaftlichen Standards entspricht. Ein dreijähriger Rhythmus ist angebracht.
    • Gefährdungsbeurteilungen nach dem Arbeitsschutzgesetz, um aktuelle Veränderungen zu erfassen.
    • Mitarbeiterzirkel, in denen die Beschäftigten Gelegenheit haben, ihre Arbeitsbedingungen vor Ort im Dialog zu gestalten.

    Dies bedeutet, dass ein präventiver Arbeits- und Gesundheitsschutz über den gesamten Berufsverlauf praktiziert wird. Für Schichtdienstleistende treten wir für Regelungen zum früheren Eintritt in den Ruhestand ein. Weitere Informationen finden Sie hier

    Personalentwicklung bedeutet

    …dass die beruflichen Perspektiven in einem Personalentwicklungskonzept beschrieben sind. Hierzu gehören u.a. Stellenausschreibungen, Qualifizierungsbausteine, Anerkennung beruflicher Erfahrung und ein transparentes Beurteilungssystem. Der Personalbedarf muss analytisch und nicht politisch berechnet werden.
    …dass die Vereinbarkeit von Beruf und Familie gefördert wird, u.a. durch Familienserviceleistungen und flexible Arbeits(zeit)formen

    für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer,
    ….dass tarifvertragliche Regelungen in der behördlichen Praxis umgesetzt werden. Die Regelungen zur Qualifizierung im Tarifvertrag (TvöD) sind umfassend und gehen über die reine fachliche Weiterbildung weit hinaus.
    Die 2014 abgeschlossene Entgeltordnung bietet bei Aufgabenzunahme oder bei Änderung der Zeitanteile bei einzelnen Arbeitsvorgängen weitere Höhergruppierungen. Beurteilungen wie im Beamtenrecht spielen hier keine Rolle.

    für Beamtinnen und Beamten,
    ….dass das Laufbahnrecht eine gute berufliche Perspektive bietet. Maßgeblich werden dadurch u.a. die Qualität von Ausbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen sowie die Möglichkeiten des Aufstiegs beeinflusst. Neue und zeitgemäße Instrumente für ein modernes Personalmanagement müssen sich in Reformen des Laufbahnrechtes wiederfinden. Laufbahngruppen sind zu verringern, um das Erfordernis des Aufstiegs zu verringern. Berufliche Erfahrung muss auch den Zugang zum höheren Dienst ermöglichen. Stellenobergrenzen behindern praxisnahe Aufstiegsmöglichkeiten.

    Arbeitszeit

    Es ist unser Ziel, die Wochenarbeitszeit der Beamtinnen und Beamten an die tarifvertragliche Arbeitszeit anzupassen. Doch auch andere Arbeitszeitmodelle, wie etwa Langzeitkonten mit Abbaustufen und eine höhere Anerkennung von Überstunden können zu besseren Arbeitsbedingungen beitragen

    Soziale Sicherheit

    ver.di setzt sich für den Erhalt und die Weiterentwicklung eines paritätisch finanzierten Gesundheitssystems ein und ist Gesprächspartnerin für Verbände, Wissenschaft und Politik, macht mobil gegen Kopfpauschalen und steigende Zusatzbeiträge und initiiert die Entwicklung sozial gerechter Gegenkonzepte. Wir wollen eine bedarfsgerechte Gesundheitsversorgung und Pflege, die sich alle leisten können. Dazu gehört eine angemessene finanzielle Ausstattung des Pflege- und Gesundheitsbereichs.

    …..für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

    bedeutet, dass die betriebliche Altersversorgung erhalten bleibt. Eingriffe in die Leistungen lehnen wir ab. Hierfür haben wir uns in der Tarifrunde 2016 eingesetzt.
    ….für Beamtinnen und Beamte

    bedeutet, dass es eine stabile, verlässliche und für den Einzelnen planbare Versorgung gibt. ver.di hat daher eine Grundlage erarbeitet, die Eckpunkte für eine finanzierbare und zukunftsweisende Beamtenversorgung aufzeigt. Wir setzen uns dafür ein, Verbesserungen im Rentenrecht in das Versorgungsrecht zu übertragen (Rente mit 63).

    Mitbestimmung

    Wir setzen uns für eine weitere Demokratisierung des öffentlichen Dienstrechts ein. Dies erfordert einen Ausbau bestehender Beteiligungsrechte sowohl für den Personalrat als auch für die gewerkschaftliche Interessenvertretung. Dies gilt besonders bei personellen Angelegenheiten und verwaltungsinternen Veränderungen.
    Starke Gewerkschaft - starke Personalvertretung. Die ver.di-Personalräte stehen für konstruktive Lösungen. Mit einer starken Gewerkschaft im Rücken lässt sich auf Augenhöhe verhandeln. Unsere Personalräte stehen für offene aber bestimmte Kommunikation mit den Verantwortlichen.

    Ausbildung

    für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, bedeutet

    dass ver.di bei der Gestaltung der Ausbildungsinhalte mitwirkt. In Tarifverhandlungen setzen wir uns insbesondere für die Übernahme der Auszubildenden, eine angemessene Ausbildungsvergütung und finanzielle Unterstützung während der Ausbildung ein (Lernmittelzuschuss, Übernachtungs- und Unterbringungskosten).

    …..für Beamtinnen und Beamten, bedeutet

    dass wir über den DGB an der Gestaltung der Ausbildungsinhalte mitwirken. Eine vollständige Übernahme der Ergebnisse von Tarifverhandlungen wird schon während der Tarifverhandlungen von uns gegenüber dem BMI eingefordert.

    Meinungsbildung

    In den Dienststellen gestalten ehrenamtliche Vertrauensleute und die Mitglieder der gesetzlichen Vertretungen die Aktivitäten. Sie werden dabei durch hauptamtliche Beschäftigte unterstützt. Auf Bundesebene werden die Aktivitäten zusammengeführt. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit Personalräten anderer Bundesministerien. Weitere Informationen finden Sie hier.

    Informationen

    Sie möchten aktuell informiert werden? Dann tragen Sie sich in unseren Newsletterservice ein:

    ·         Beamtinnen und Beamte: ver.di hier  /  DGB hier

    ·         Arbeitsmarkt und Sozialpolitik hier

    ·         Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer finden Informationen hier

    Bildung

    ver.di macht schlau. Fast 1.000 Seminare bietet ver.di im Jahr an. Zu unserem Bildungsportal gelangen Sie hier

    Kontakt

    ·         ver.di Bundesfinanzverwaltung hier

    ·         Besuchen Sie uns auf Facebook hier