Bundesfinanzverwaltung

    Zuschuss zum Jobticket

    Bundesfinanzverwaltung

    Zuschuss zum Jobticket

    Zusage aus dem Haushaltsausschuss
    Bundestag Pixabay Bundestag

    Kommenden Freitag, den 11. Dezember 2020 wird der Bundeshaushalt für 2021 im Deutschen Bundestag beschlossen. Neu ist u.a., dass die obersten Bundesbehörden ermächtigt werden, Zuschüsse für ein Jobticket für Beschäftigte und Auszubildende in Höhe von bis zu 40,- Euro monatlich, höchstens jedoch in Höhe der hälftigen durchschnittlichen monatlichen Jahresticketkosten bei Bezug eines 12-Monats-Abonnement, zu leisten. Das Nähere regelt das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat im Einvernehmen mit dem Bundesministerium der Finanzen.

    Stefan Adamski, Sprecher von ver.di in der Bundesfinanzverwaltung, der im ständigen Austausch mit Metin Hakverdi (SPD), dem zuständigen Berichterstatter im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages, ist, begrüßte ausdrücklich diese Verbesserung für die Beschäftigten des Bundes und die damit wahrgenommene umweltpolitische Verantwortung.