PR-Infos

Bundesfinanzverwaltung: PR-Info 11/21

PR-Infos

Bundesfinanzverwaltung: PR-Info 11/21

ver.di-Personalräte berichten aus dem HPR des BMF

 

Barrierefreiheit bei Dienststellen der Bundesfinanzverwaltung

In Anbetracht der Tatsache, dass derzeit eine Vielzahl von Beschaffungsaufträgen für Liegenschaften erteilt werden und zur Umsetzung dieser häufig nur wenig Zeit zur Verfügung steht, ist es ver.di wichtig, dass der Barrierefreiheit dabei umfassend Rechnung getragen wird.

Der öffentliche Dienst muss in dieser Sache Vorbild sein.

Verbeamtung von Tarifbeschäftigten

Derzeit wird das Eckpunktepapier zur Verbeamtung von Tarifbeschäftigten in der Zollverwaltung fortgeschrieben.

Das BMF steht mit der Generalzolldirektion hierzu derzeit in einem entsprechenden Austausch.

ver.di weist in diesem Zusammenhang nochmals darauf hin, dass vor einer Entscheidung die entsprechend geneigten Kolleg*innen sich aller möglichen Auswirkungen im Klaren sein sollten.

Hier steht für uns eine individuelle Beratung aller sozialen Aspekte einer solchen Verbeamtung im Vordergrund.

Die Krankenversicherung und die Fragen zur Altersversorgung sollten dabei genauso im Fokus stehen wie Arbeitszeitregelungen und andere arbeitsrechtliche und beamtenrechtliche Besonderheiten der jeweiligen Statusgruppe.

Arbeits- und Gesundheitsschutz in der Bundesfinanzverwaltung

Die Wiederbesetzung der wichtigen Position der leitenden Fachkraft für Arbeitssicherheit verzögert sich weiter.

ver.di legt Wert auf eine schnelle Beseitigung dieses Missstandes. Große Baustellen in diesem Bereich, wie z.B. die mehr als schleppende Implementierung der psychischen Gefährdungsbeurteilung und die großflächige Einführung von mobiler Arbeit, machen eine zügige Besetzung notwendig.

Schöneberger Forum 2021 - „Vergiss nie, hier arbeitet ein Mensch“ – Gewalt gegen Beschäftigte im öffentlichen und privatisierten Sektor

Unter diesem Motto fand das diesjährige Schöneberger Forum in Berlin statt.

Roberto Claro Ramos, ver.di Kollege aus dem Hauptzollamt Singen nahm an diesem Forum teil und nutzte die Möglichkeiten zum intensiven Austausch mit Teilnehmer*innen aus verschiedenen Dienststellen und Ministerien und anderen politischen Verantwortlichen.

Im Rahmen der von ver.di unterstützten DGB-Initiative „Gewalt gegen Beschäftigte des Öffentlichen Dienstes“ läuft derzeit eine breit angelegte Beschäftigtenbefragung.

Wir rufen alle Beschäftigten dazu auf, sich bis zum 30.11.2021 an der Befragung zu beteiligen!

Hier geht es zum Fragebogen: https://curiosity.uni-speyer.de/index.php/235511?newtest=Y&lang=de

 

Netzwerk und Bilder

ver.di-Kolleg*innen setzen sich ein

ver.di-Kolleg*innen setzen sich stets engagiert und gezielt für die Belange der Beschäftigten der Bundesfinanzverwaltung ein.

Auch während der laufenden Koalitionsverhandlungen nutzen sie dafür intensiv zahlreiche politische Kontakte.

Bildermaterial findet sich unter: https://www.facebook.com/verdi.bundesfinanzverwaltung